Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Eventtechnik Oberland - DJ DODO:

 

 

AGB Betreuung:

1. Diese allgemeine Geschäftsbedingung (nachfolgend AGB genannt) sind Grundlagen und Bestandteile aller Vertragsverhältnisse zwischen der Firma Eventtechnik Oberland, und ihren Vertragspartnern (nachfolgend Veranstalter genannt), welche die Sach- und Dienstleistungen von Eventtechnik Oberland zum Gegenstand haben.

 

2. Die nachstehenden Bedingungen gelten ausschließlich. Von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen des Veranstalters haben keine Gültigkeit.

 

§ 1 Die Eventtechnik Oberland übernimmt keinerlei Haftung, für eventuell enstehende Personen-, und/oder Sachschäden, bei Anlieferung, Aufbau, Abbau, Rücktransport und während der Veranstaltung, in Bezug auf finanzielle Schäden, bei defekten Geräten, Kabeln, Klemmen und weiteres Kleinzubehör, sowie bei Wetterverhältnissen, welche die Stabilität des Aufbaus beeinträchtigen können, auch bei Missachtung von Anweisungen der vor Ort befindlichen Helfer.

 

§ 2 Für alle Helfer ist während der Anwesenheit, für das leibliche Wohl, Essen und Getränke zu sorgen.

 

§ 3 Für den fachgerechten Aufbau wird meist, am Besten, eine extra abgesicherte 16 Ampere Starkstromleitung, gefordert, für die Bereitstellung dieser, bis zum Bühnenrand, hat der Veranstalter zu sorgen.

 

§ 4 (a) Es ist ein Technikertisch, an einer günstigen Stelle im Raum, am Besten mit uneingeschränktem Blick auf die Bühne, zu stellen, dieser hat mindestens folgende Maße zu haben, 2 Meter Länge x 1 Meter Breite x 0,8 Meter Höhe.

(b) Dieser Tisch ist ausreichend zu Sichern, vor Dritten, Witterungseinflüssen, sowie Herumfliegende Gegenstände.

(c) nicht zwingend notwendig, aber gewünscht ist eine Plattform, auf welche der in §4 Absatz a genannte Technikertisch gestellt wird, dieser ist ausreichend zu Sichern, gegen Verutschen, Auseinanderbrechen, Witterungseinflüsse, unerlaubtes Betreten Dritter, Herumfliegende Gegenstände.

 

§ 5 Die Eventtechnik Oberland Ansprechpartner stehen Ihnen während der Veranstaltung jederzeit für Fragen zur Verfügung.

 

§ 6 (a) Der Veranstaltungsort muss zum, im Vertrag, vereinbarten Zeitpunkt, frei zugänglich sein und Aufbaubereit sein, Strom hat, wie in § 3 beschrieben, vorhanden zu sein. (b) Die Zufahrt zum Veranstaltungsort muss jederzeit gegeben sein (Min. ein PKW + Anhänger müssen passieren können, Rettungswegvorgaben beachten!). (c) Bei schwerzugänglichen Bühnen hat der Veranstalter dafür zu Sorgen, den Weg bis auf die Bühne Bereitzustellen, um mit großen, schweren Koffern, menschenzumutbar, bis auf die Bühne zu Kommen, am Besten mit einer maximalen Steigung von 25%, sowie eine minimale Breite von 2 Meter, ohne Gras und/oder Kies.

 

§ 7 Der Eventtechnik Oberland ist zu gestatten Werbematerial aufzuhängen.

 

§ 8 Der Veranstalter hat auf seine Kosten alles erforderlich zu veranlassen, damit die Arbeiten rechtzeitig begonnen und ohne Störung durchgeführt werden können. Der Veranstalter hat vor Beginn der Arbeiten alle notwendigen Angaben über verdeckt geführte Strom-, Gas-, Wasser- und ähnliche Anlagen zu machen, insbesondere hat er der Eventtechnik Oberland alle für den Veranstaltungsort zu beachtenden Vorschriften, wie z.B. Unfallverhütungsvorschriften und feuerpolizeiliche Vorschriften sowie Bauvorschriften bekanntzugeben.

 

§ 9 Wird zwischen der Eventtechnik Oberland und dem Veranstalter vereinbart, dass die Eventtechnik Oberland während der Veranstaltung des Veranstalters die Mietgeräte bedient und deren Funktion überwacht, hat die Eventtechnik Oberland das Recht, die Geräte abzuschalten und ggf. auch abzubauen, wenn für die körperliche Unversehrtheit der anwesenden Personen eine Gefahr besteht oder wenn bei Open-Air-Veranstaltungen durch die Wetterverhältnisse Schäden an den Geräten zu befürchten sind. Ebenso kann die Eventtechnik Oberland die Geräte abschalten und abbauen, wenn durch das Verhalten von Personen Beschädigungen der Geräte zu befürchten sind. In diesen Fällen ist der Veranstalter nicht berechtigt, Schadensersatzansprüche gegenüber der Eventtechnik Oberland geltend zu machen. Bei Bühnendachaufbauten gilt grundsätzlich: Werden vom Wetterdienst für den Bereich des Veranstaltungsortes Unwetterwarnungen herausgegeben, behält sich die Eventtechnik Oberland vor, falls die Sicherheit der Konstruktion nicht mehr gewährleistet werden kann, die die Konstruktion abzubauen.

 

§ 10 GEMA, oder sonstig anfallende Gebühren und Gagen werden immer vom Veranstalter übernommen.

 

§ 11 (a) Stornierungen einer vertraglich vereinbarten Veranstaltung durch den Veranstalter haben nur schriftlich zu erfolgen.

(b) Eine Stornierung bis zu drei Monate vor Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei. (c) Erfolgt die Stornierung bis einen Monat vor Veranstaltungsbeginn sind 25 % des Bruttobetrages als Stornierungsgebühr vom Veranstalter an die Eventtechnik Oberland zu entrichten. (d) Bei Stornierung innerhalb eines Monats bis Veranstaltungsbeginn ist eine Stornierungsgebühr vom Veranstalter von 50% des Bruttobetrages an die Eventtechnik Oberland zu entrichten.

 

§ 12 (a) Stornierungen aus trifftigen Gründen durch die Eventtechnik Oberland sind schriftlich immer möglich und kostenfrei, ohne Schadensersatzansprüche. (b) Es gilt eine Stornierungsfrist der Eventtechnik Oberland von 14 Tagen, im Krankheitsfall, keine Stornierungsfrist gültig.

 

 

 

AGB Vermietung:

 

1. Diese allgemeine Geschäftsbedingung (nachfolgend AGB genannt) sind Grundlagen und Bestandteile aller Vertragsverhältnisse zwischen der Firma Eventtechnik Oberland, und ihren Vertragspartnern (nachfolgend Mieter genannt), welche die Anmietung von Gegenständen und hiermit zusammenhängende die Sach- und Dienstleistungen von Eventtechnik Oberland zum Gegenstand haben.

 

2. Die nachstehenden Bedingungen gelten ausschließlich. Von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen des Mieters haben keine Gültigkeit.

 

§ 2 Angebot und Vertragsschluss

3. Die Angebote von Eventtechnik Oberland sind grundsätzlich freibleibend und unverbindlich. Die Auftragserteilung durch den Mieter, sowie die Auftragsbestätigung durch Eventtechnik Oberland bedürfen zur Rechtswirksamkeit der Schriftform.

4. Die entsprechende Auftragserteilung des Mieters ist ein bindendes Angebot. Eventtechnik Oberland kann dieses Angebot bis kurz vor Mietbeginn, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Auftragserteilung schriftlich annehmen.

 

§ 3 Mietzeit Die Mietzeit beginnt mit dem vereinbarten Termin der Lieferung der Mietgegenstände aus dem Lager von Eventtechnik Oberland (Mietbeginn) und endet mit dem vereinbarten Tag des Rücktransports der Mietgegenstände zum Lager von Eventtechnik Oberland ; auch wenn der Transport durch Eventtechnik Oberland erfolgt ist, ist der Abgang vom Lager bzw. die Wiederanlieferung am Lager für Mietbeginn und Mietende maßgeblich. Zur Mietzeit zählen also auch Tage an denen die Mietgegenstände abgeholt / von Eventtechnik Oberland angeliefert und zurückgegeben / von Eventtechnik Oberland abgeholt werden, also auch angebrochene Tage. Werden Mitgegenstände nach 12:00 abgeholt und vor 12:00 zurückgegeben, wird für den Abholungs- und Rückgabetag, zusammen nur ein Tag berechnet. Nicht zurückgebrachte Anlagen werden zu einem erhöhten Anfahrtsgeld abgeholt. Der Betrag richtet sich nach Weg und Aufwand, beträgt jedoch mindestens 25,00 EUR. Bei unvollständiger Rückgabe wird der Mietvertrag für die ausstehenden oder unvollständigen Geräte bis zur vollständigen Rückgabe verlängert. Es gelten die regulären Preise laut Preisliste. Kleinteile wie Haken, Adapterstecker, Klebebänder und Kabelbinder werden sofort als Verlust berechnet. Entsteht Eventtechnik Oberland eine Schadenersatzforderung oder ein Verdienstausfall, weil die nicht zurück gegebenen Geräte zu einem neuen Auftrag gemietet wurden, übernimmt der Vormieter die entstehenden Kosten. Bei Abholung ist ein gültiger Personalausweis vorzulegen.

 

§ 4 Mietpreis Sofern nicht für bestimmte Leistungen abweichende Preise in der Form § 2 Absatz 1 wirksam vereinbart worden sind, gelten für die Überlassung der Mietgegenstände die Preise der jeweils bei Vertragsschluss gültigen Preisliste in Verbindung mit der Zeit-Mengen-Staffelung. Die Preise verstehen sich als Abhol-/Lieferpreise ab Lager 82439 Großweil.

 

§ 5 Zusätzliche Leistungen Zusätzliche Dienstleistungen, insbesondere Anlieferung, Montage und die Betreuung durch Fachpersonal erfolgt gegen Entgelt aufgrund besonderer Vereinbarung, für deren wirksamen Abschluss und Inhalt § 2 Absatz 1 ebenfalls Anwendung findet. Sofern die Höhe des Entgeltes nicht gesondert vereinbart wurde, ist Eventtechnik Oberland berechtigt, die Zahlung eines angemessene Entgelt zu verlangen. Zusatzaufträge werden mit einem Nachtragsangebot zu den von uns üblichen Preisen für Material und Stundenlöhnen berechnet. Vor Beginn der Zusatzdienstleistung muss vom Auftraggeber ein Nachtragsangebot unterschrieben werden.

 

§ 6 Stornierung durch den Mieter Der Mieter hat das Recht, den Vertrag bis spätestens 3 Tage vor Mietbeginn ohne Einhaltung weiterer Fristen gegen Zahlung einer Abstandsgebühr zu kündigen (Stornierung). Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Die Abstandsgebühr ist zum Zeitpunkt der Kündigung fällig und beträgt 25 % des vereinbarten Mietpreises, wenn spätestens 30 Tage vor Mietbeginn storniert wird. 50% des vereinbarten Mietpreises, wenn danach spätestens 10 Tage vor Mietbeginn storniert wird und 80 % des vereinbarten Mietpreises, wenn danach spätestens 3 Tage vor Mietbeginn storniert wird. Für den Zeitpunkt der Stornierung ist der Zugang des Kündigungsschreibens bei Eventtechnik Oberland maßgeblich. Die vorstehenden Bestimmungen gelten auch hinsichtlich solcher Vergütungen oder Vergütungsanteile, die für zusätzliche Leistungen i. S. v. § 55 vereinbart worden sind, sofern der Mieter nicht nachweist, das Eventtechnik Oberland ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich geringer als der entsprechende auf die Vergütung entfallende Abstandsbetrag ist. Der Mieter trägt bei der Durchführung seiner Veranstaltung das alleinige wirtschaftliche und finanzielle Risiko. Eventtechnik Oberland kann nicht dazu veranlasst werden, wegen Misserfolg der Veranstaltung von Teilen der Forderungen ab zu sehen oder die Preise zu senken.

 

§ 7 Zahlung (a) Sofern nicht für bestimmte Leistungen abweichende Zahlungsmodalitäten in der Form des § 2 Absatz 1 wirksam vereinbart worden sind, ist die gesamte Vergütung ohne Abzüge / Skonti (spätestens) zum vereinbarten Mietbeginn fällig (Vorauskasse), oder spätestens bei Lierfung und Aufbau, ist der Betrag zu entrichten. Eventtechnik Oberland ist zur Gebrauchsüberlassung nur Zug um Zug gegen vollständige Zahlung der Vergütung verpflichtet. (b) Für den Zeitpunkt der Zahlung kommt es (insbesondere auch im unbaren Zahlungsverkehr) nicht auf die Absendung, sondern auf die Ankunft des Geldes an. (c) Aufrechnungsrechte und Zurückbehaltungsrechte des Mieters sind ausgeschlossen, soweit die Gegenansprüche des Mieters nicht rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. (d)

 

§ 8 Gebrauchsüberlassung und Gewährleistung (a) Eventtechnik Oberland verpflichtet sich, die Mietsache in einem zu dem vertragsmäßigen Gebrauch geeigneten Zustand für die Dauer der vereinbarten Mietzeit zu überlassen. (b) Der Mieter ist verpflichtet, die Mietgegenstände bei Überlassung/Lieferung auf Vollständigkeit und Mangelfreiheit zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, diesen Eventtechnik Oberland unverzüglich anzuzeigen. Unterlässt der Mieter die Untersuchung und/oder die Anzeige, so gilt der Zustand der überlassenen Mietgegenstände als genehmigt/mangelfrei, es sei denn, dass der Mangel bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich ein solcher Mangel später, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden; andernfalls gilt der Zustand der überlassenen Mietgegenstände auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt/mangelfrei. Unterlässt der Mieter die Anzeige, so ist er unbeschadet weiterer Ansprüche von Eventtechnik Oberland nicht berechtigt, Gewährleistungsansprüche nach § 537 BGB geltend zu machen oder nach § 542 BGB zu kündigen oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung oder Ansprüche wegen ungerechtfertigter Bereicherung zu verlangen. (c) Liegt ein nach Absatz 2 angezeigter anfänglicher Mangel der Mietgegenstände vor, so ist Eventtechnik Oberland nach eigener Wahl zum Austausch / Nachlieferung oder zur Reparatur berechtigt. Ist Eventtechnik Oberland zur Vervollständigung / zur Mängelbeseitigung nicht rechtzeitig in der Lage, kann der Mieter in Ansehung der einzelnen mangelhaften / fehlenden Mietgegenstände eine angemessene Minderung des Mietpreises verlangen. Wahlweise kann der Mieter das Mietverhältnis unter Einhaltung der Voraussetzungen des § 542 BGB kündigen. Sind mehrere Gegenstände vermietet, kann die Kündigung des gesamten Vertrages wegen der Mangelhaftigkeit eines einzelnen Gegenstandes nur erfolgen, wenn die Mietgegenstände als zusammengehörig vermietet worden sind und die Mängel die vertraglich vorausgesetzte Funktionsfähigkeit der Mietgegenstände in ihrer Gesamtheit wesentlich beeinträchtigen. Jegliches Mietverschulden des Mieters an der Störung schließt das Kündigungsrecht aus. (d) Werden Geräte, hinsichtlich derer Eventtechnik Oberland die zusätzliche Verpflichtung vom Fachpersonal anbietet und empfiehlt, weil diese Geräte technisch aufwendig sind oder schwierig zu bedienen sind, vom Mieter dennoch ohne Fachpersonal von Eventtechnik Oberland angemietet, haftet Eventtechnik Oberland für Funktionsstörungen nicht. (e) Im Übrigen sind Gewährleistungsansprüche des Mieters, insbesondere für verschuldenstunabhängige Schadenersatzabhängige wegen Nichterfüllung (§ 538 BGB) und Mängel, die im Laufe der Mietzeit unter der Obhut des Mieters entstehen, ausgeschlossen. Unabhängig hiervon hat der Mieter dem Vermieter unverzüglich Anzeige zu machen, wenn ein Mangel entsteht oder Vorkehrungen zum Schutz der Sache gegen nicht vorhergesehene Gefahren erforderlich werden (§ 545 BGB). (f) Der Mieter ist verpflichtet, auf seine Kosten die im Zusammenhang mit dem geplanten Einsatz der Mietgegenstände etwa erforderlichen öffentlich-rechtlichen Genehmigung rechtzeitig einzuholen. Sofern die Montage durch Eventtechnik Oberland erfolgt, hat der Mieter Eventtechnik Oberland vor Beginn der Arbeiten auf Verlangen die erforderlichen Genehmigungen nachzuweisen. Für die Genehmigungsfähigkeit des vorgesehenen Einsatzes der Mietgegenstände übernimmt Eventtechnik Oberland keine Gewähr.

 

§ 9 Schadenersatz Sämtliche Schadensersatzansprüche des Mieters (auch für zusätzliche Leistungen, insbesondere auch Transport und Montage) sind ausgeschlossen, insbesondere auch Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, wegen Nichterfüllung, aus positiver Vertragsverletzung und aus unerlaubter Handlung; der Haftausschluss gilt auch für jegliche Art von Folgeschäden, entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden. Ausgenommen vom vorstehenden Haftausschluss sind solche Ersatzansprüche, deren Schadensursache grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Handeln von Eventtechnik Oberland beruht und Schadensersatzansprüche wegen Fehlens einer ausdrücklichen, schriftlich zugesicherten Eigenschaft. Soweit die Haftung von Eventtechnik Oberland ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten von Eventtechnik Oberland . Des Weiteren übernimmt Eventtechnik Oberland keine Haftung für Immissionsschäden (Hörschäden oder ähnliches).

 

§ 10 Verpflichtung zum Haftungsausschluss zugunsten von Eventtechnik Oberland. Der Mieter verpflichtet sich, die vorstehende Bestimmung seinerseits in Verträgen mit Dritten, insbesondere Künstlern, Sportlern oder Zuschauern etc., zugunsten von Eventtechnik Oberland zu vereinbaren, sofern er selbst einen vergleichbaren Haftungsausschuss vereinbart hat oder er einen Haftungsausschuss zugunsten von Eventtechnik Oberland ohne unzumutbare wirtschaftliche Nachteile vereinbaren konnte. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, hat er Eventtechnik Oberland von vorstehenden Schadenersatzansprüchen Dritten freizuhalten, soweit Eventtechnik Oberland Dritten nicht wegen grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens haftet. Die Wahrung der GEMA-Rechte ist Aufgabe des Veranstalters.

 

§ 11 Pflichten des Mieters Während der Mietzeit (a) Die Mietgegenstände sind pfleglich zu behandeln. Der Mieter ist zur Instandhaltung der Mietgegenstände auf seine Kosten verpflichtet. Eventtechnik Oberland ist während der Mietzeit berechtigt, jedoch nicht verpflichtet. (b) Die Mietgegenstände dürfen nur im Rahmen der technischen Bestimmungen und ausschließlich vom fachkundigen Personal aufgestellt, bedient und abgebaut werden. Wird Material ohne Personal angemietet, hat der Mieter für die fortwährende Einhaltung aller geltenden Sicherheitsrichtlinien, insbesondere der Unfallverhütungsvorschriften (UVV) und der Richtlinien des Verbandes deutscher Elektroingenieure (VDE), zu sorgen. (c) Der Mieter hat für eine störungsfreie und ausreichend dimensionierte Stromversorgung (Bei Paket M,L,XL, min. 1x Starkstrom 16A) zu Nutzung der Mietanlage Sorge zu tragen. Für Ausfälle und Schäden der Mietsachen in Folge von Stromausfall oder Stromunterbrechungen oder -Schwankungen hat der Mieter einzustehen; dies gilt unabhängig von seinem Verschulden. Der Mieter haftet für Beschädigungen, Verluste oder ähnliches bis zur Höhe des Neuwertes der Geräte. Für verloren gegangene Glühlampen oder andere Teile, einschließlich Kleinzubehör, hat der Mieter den Neuwert zu erstatten.

 

§ 12 Versicherung Der Mieter ist verpflichtet, das allein mit der jeweiligen Mietsache verbundene Risiko (Verlust, Diebstahl, Beschädigung, Haftpflicht) ordnungsgemäß und ausreichend zu versichern. Der Abschluss der Versicherung ist Eventtechnik Oberland auf Verlangen nachzuweisen.

 

§ 13 Rechte Dritter Der Mieter hat die Geräte von allen Belastungen, in Anspruchnahmen, Pfandrechten und sonstigen Rechtsanmaßungen Dritter freizuhalten. Er ist verpflichtet den Vermieter unter Überlassung aller notwendigen Unterlagen unverzüglich zu benachrichtigen, wenn die vermieteten Geräte dennoch gepfändet oder in irgendeiner anderen Weise von Dritten in Anspruch genommen werden. Der Mieter trägt die Kosten (insbesondere auch Kosten der Rechtsverfolgung), die zur Abwehr derartiger Eingriffe Dritter erforderlich sind.

 

§ 14 Kündigung des Vertrages (a) Unbeschadet der im § 6 getroffenen Bestimmungen kann der Vertrag von beiden Parteien nur aus wichtigem Grund gekündigt werden. Dies gilt insbesondere auch, wenn von Eventtechnik Oberland zusätzliche Leistungen zu erbringen sind. (b) Eventtechnik Oberland ist zu fristlosen Kündigungen berechtigt, wenn eine wesentliche Verschlechterung in den wirtschaftlichen Verhältnissen des Mieters eintritt, insbesondere wenn gegen ihn nachhaltige Pfändungen oder sonstige Zwangsvollstreckungsmaßnahmen erfolgen oder wenn über sein Vermögen das Insolvenzverfahren oder ein außergerichtliches Vergleichsverfahren eröffnet wird. (c) Der Verstoß gegen die Bestimmungen im § 11 Absatz 2 gilt als vertragswidriger Gebrauch und berechtigt Eventtechnik Oberland zur fristlosen Kündigung des gesamten Vertrages, ohne das es einer Abmahnung bedarf.

 

§ 15 Rückgabe der Mietgegenstände (a) Die Rückgabe kann nur während der Geschäftszeiten erfolgen. (b) Der Mieter ist verpflichtet, die Geräte vollständig, im sauberen einwandfreiem Zustand und geordnet zurückzugeben. Eventtechnik Oberland behält sich die eingehende Prüfung der zurückgegebenen Mietgegenstände nach der Entgegennahme vor. Die rügelose Entgegennahme gilt nicht als Billigung der Vollständigkeit und des Zustandes der zurückgegebenen Mietgegenstände. (c) Die vereinbarte Mietzeit ist unbedingt einzuhalten; ist dies jedoch nicht möglich, so hat der Mieter Eventtechnik Oberland hiervon unverzüglich schriftlich in Kenntnis zu setzen. Für jeden Tag, den der Rückgabetermin überschritten wird, hat der Mieter die volle pro Tag vereinbarte Vergütung zu entrichten, es sei denn die Verspätung ist eindeutig Eventtechnik Oberland zuzuordnen. Eventtechnik Oberland bleibt die Geltendmachung weiterer Schäden vorbehalten. Die Vergütung pro Tag ist ggf. zu ermitteln, indem der ursprünglich vereinbarte Gesamtpreis durch die Tage der ursprünglich vereinbarten Mietzeit geteilt wird.

 

§ 16 (a) Stornierungen einer vertraglich vereinbarten Veranstaltung durch den Veranstalter haben nur schriftlich zu erfolgen.

(b) Eine Stornierung bis zu drei Monate vor Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei. (c) Erfolgt die Stornierung bis einen Monat vor Veranstaltungsbeginn sind 25 % des Bruttobetrages als Stornierungsgebühr vom Veranstalter an die Eventtechnik Oberland zu entrichten. (d) Bei Stornierung innerhalb eines Monats bis Veranstaltungsbeginn ist eine Stornierungsgebühr vom Veranstalter von 50% des Bruttobetrages an die Eventtechnik Oberland zu entrichten.

 

§ 17 (a) Stornierungen aus trifftigen Gründen durch die Eventtechnik Oberland sind schriftlich immer möglich und kostenfrei, ohne Schadensersatzansprüche. (b) Es gilt eine Stornierungsfrist der Eventtechnik Oberland von 14 Tagen, im Krankheitsfall, keine Stornierungsfrist gültig.

 

§ 18 Schäden oder Verluste an gemieteten Sachen, die durch den Veranstalter oder Dritte infolge unsachgemäßer Behandlung, mangelnder Sicherung, oder Bewachung des Veranstaltungsortes oder sonstigen, nicht von der Eventtechnik Oberland zu vertretenden Gründen entstehen, werden dem Veranstalter in Rechnung gestellt.

 

 

 

§ 19 Schlussbestimmungen (a) Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Eventtechnik Oberland und dem Mieter gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die deutsche Sprache ist Verhandlungs- und Vertragssprache. (b) Erfüllungsort sowie Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis mittelbar oder unmittelbar ergebenen Streitigkeiten ist 82439 Großweil. (c) Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden oder nicht in den Vertrag einbezogen werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, ersatzweise diejenige zulässige Regelung zu vereinbaren, die dem dokumentierten Parteiwellen am nächsten kommt. 4. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen worden. Änderungen dieser Bestimmungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

 

 

 

Zahlungsbedingungen:

Die Eventtechnik Oberland gibt nach Rechnungsstellung eine Zahlungsfrist von 14 Tagen, wird diese überschritten, so bekommt der Veranstalter eine Zahlungserinnerung mit einer weiteren Frist von 14 Tagen. Wird auch diese überschritten, kommt es zur ersten Mahnung, so hat der Veranstalter Mahngebühren, von 10% des Brutto-Rechnungsbetrags, jedoch maximal 40€, zu zahlen.

Mit der ersten Mahnung kommt es zu einer weiteren Frist von 14 Tagen.

Nach Ignorierung der ersten Mahnung hält sich die Eventtechnik Oberland rechtliche Schritte auf Ihre Kosten, oder weitere Gebühren vor.

 

AGB Datenschutz:

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, wir freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Webseiten. Wir möchten, dass Sie sich hierbei sicher und wohl fühlen. Der Schutz Ihrer Privatsphäre hat für uns einen hohen Stellenwert. Die folgenden Datenschutzbestimmungen sind dafür gedacht, Sie über unsere Handhabung der Erhebung, Verwendung und Weitergabe von persönlichen Daten zu informieren.

 

 

Verantwortliche Stelle

Eventtechnik Oberland - DJ DODO
Dominik Steingruber
Gartenstr. 2
82439 Großweil
eventtechnik-oberland@t-online.de

 

 Nutzungsdaten

Um die Qualität und Funktionsfähigkeit unserer Webseiten zu verbessern und für den Fall einer Strafverfolgung, speichern wir zu statistischen Zwecken Daten über den einzelnen Zugriff auf unsere Seiten. Dieser Datensatz besteht aus

  • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,

  • dem Namen der Datei,

  • dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage,

  • der übertragenen Datenmenge,

  • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden),

  • Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers,

  • der IP-Adresse des anfragenden Rechners

 Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigte Interessen des Verantwortlichen).

Die o.g. Gründe stellen auch das berechtigte Interesse für die Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

 

Bestellprozess

Im Rahmen des Bestellprozesses können folgende Daten erhoben werden:

Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, Email-Adresse, Bankverbindung

Diese Daten werden ausschließlich für die Abwicklung der Bestellung verwendet und gem. der gesetzlichen Anforderungen an die an dem Bezahlprozess beteiligten Unternehmen (Banken, PayPal etc.) übertragen und gespeichert. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs.1 b DSGVO (vertragl. Verpflichtung).

Wir bieten Ihnen folgende Bezahlverfahren an: Lastschrift, Sofortüberweisung. Zur Ausführung der Zahlung werden die Zahlungsdaten an die entsprechenden Zahlungsdienstleister übermittelt. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs.1 b DSGVO (vertragl. Verpflichtung).

 

Gewinnspiele

Angaben, die im Rahmen von Gewinnspielen erhoben wurden, versenden wir mit Einwilligung des Teilnehmers nur an die von uns ausgewählten Kooperationspartner des Gewinnspiels. Rechtsgrundlagen für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung des Nutzers).

 

Kommentare

Wir bieten Nutzern die Möglichkeit, Blog-Kommentare und ggf. weitere Beiträge zu erstellen. Hierbei wird Ihre IP-Adressen gespeichert. Die Speicherung erfolgt ausschließlich zur Sicherheit des Anbieters für den Fall, dass es zu widerrechtlichen Inhalten kommt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.).

Um einen Kommentar zu hinterlassen, müssen Sie die folgenden Daten angeben: Name, Kommentar

Rechtgrundlage für die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung).

 

Newsletter

Wir bieten die Möglichkeit, sich per Newsletter über Neuerungen auf unserer Webseite zu informieren. Hierfür benötigen wir ausschließlich Ihre E-Mail-Adresse. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt den Newsletter nicht mehr beziehen möchten, ist dies über eine einfache E-Mail Abmeldung möglich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter durch den Nutzer ist die Einwilligung des Nutzers, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters infolge des Verkaufs von Waren oder Dienstleistungen ist § 7 Abs. 3 UWG.

 

Kontaktformular

Sie können sich über ein Kontaktformular jederzeit mit Fragen oder Anregungen an uns wenden. Um Ihre Fragen beantworten oder Ihnen eine Rückmeldung zukommen lassen zu können, benötigen wir folgende Angaben: Name, Vorname und E-Mail Adresse. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für die o.g. Zwecke. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge der Nutzung des Kontaktformulars oder der Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

 

Analyseprogramme

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Weitere Informationen zur Verwendung Ihrer Daten durch google finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html und http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html

Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren und dient damit auch der Finanzierung und kundenorientierten Nutzung, Anpassung und Aktualisierung der Webseite.

Auf dieser Webseite ist die IP-Anonymisierung aktiviert.

 

Social Plugins

Facebook

Auf dieser Webseite werden sog. Social Plugins des sozialen Netzwerkes facebook.com verwendet, das von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA, betrieben wird ("Facebook"). Sie sind i.d.R. an dem "Daumen-hoch" Zeichen erkennbar. Eine Übersicht über die Social Plugins von Facebook erhalten Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Beim Aufruf dieser Webseite wird eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Servern von Facebook aufgebaut. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Wir haben daher leider weder Einfluss noch Kenntnis über den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Angebots aufgerufen hat. Wenn Sie bei Facebook eingeloggt sind, kann Facebook den Besuch Ihrem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Sie die Plugins anwählen (anklicken), wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Auch wenn Sie kein Mitglied bei Facebook sind, ist es möglich, dass Facebook Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland die IP-Adresse jedoch nur anonymisiert gespeichert.

Weitere Hinweise zum Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook nebst Informationen über Rechte und Einstellungsmöglichkeiten erhalten Sie hier: http://www.facebook.com/policy.php.

Es ist zudem möglich, Facebook-Social-Plugins mit Add-ons für Ihren Browser zu blocken, zum Beispiel mit dem "Facebook Blocker" oder das Add-on "AdBlock Plus" für Firefox. Weitere Infos hierzu unter http://t3n.de/news/blockierst-facebook-tracking-345091/.

 

Schaltfläche von Google+

Diese Webseite benutzt die "+1"-Schaltfläche des sozialen Netzwerkes Google Plus, welches von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States betrieben wird ("Google").

Beim Aufruf dieser Webseite, wird eine Verbindung mit den Servern von Google aufgebaut. Da die "+1"-Schaltfläche von Google direkt an den Browser übermittelt wird und von diesem in die Webseite eingebunden wird, haben wir keinen Einfluss darauf und keine Kenntnis darüber, in welchem Umfang Google Daten mit der Schaltfläche erhebt. Google erklärt ggü den Nutzern, dass ohne einen Klick auf die Schaltfläche keine personenbezogenen Daten erhoben würden. Nur bei eingeloggten Mitgliedern, würden solche Daten, unter anderem die IP-Adresse, erhoben und verarbeitet.

Weitere Informationen über Zweck und Umfang der Datenerhebung, deren Verarbeitung und Nutzung durch Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre können die Nutzer Googles hier erlangen: http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html.

 

Twitter

In diese Webseite ist die Twitter Schaltfläche (Tweetmeme Button) eingebunden. Diese wird angeboten durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Sie sind an dem Twitter Logo erkennbar. Mit der Schaltflächen ist es möglich, einen Beitrag oder eine Seite dieses Web-Angebotes bei Twitter zu teilen oder dem uns bei Twitter zu folgen.

Beim Aufruf dieser Webseite, wird eine Verbindung mit den Servern von Twitter hergestellt. Der Inhalt des Twitter-Schaltflächen wird von Twitter direkt an den Browser des Nutzers übermittelt. Daher haven wir keinen Einfluss und keine Kenntnis über den Umfang der von Twitter über die Schaltfläche erhobenen Daten. Nach bisherigen Kenntnisstand wird lediglich die IP-Adresse des Nutzers die URL der jeweiligen Webseite beim Bezug des Buttons mit übermittelt, aber nicht für andere Zwecke, als die Darstellung des Buttons, genutzt.

Weitere Informationen hierzu finden sich in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

 

Weitere Soziale Netzwerke

Des Weiteren verwenden wir die folgenden Plugins von weiteren sozialen Netzwerken, die Sie an den entsprechenden Symbolen erkennen können:

Instagram, Check 24, Email

Wenn Sie einen entsprechenden Button anklicken, wird die gewünschte Information direkt an diese Unternehmen bzw. Dienste übermittelt und dort gespeichert. Deren Hinweise zum Umgang mit dem Datenschutz finden Sie auf deren Webseiten. Um eine Kommunikation mit diesen Netzwerken zu vermeiden, drücken Sie im Zweifel nicht diese Buttons oder melden Sie sich dort nicht an bzw. ab.

 

Ihre Rechte als Nutzer

a) Recht auf Bestätigung
Jede betroffene Person hat das Recht, Auskunft zu verlangen, ob über sie personenbezogene Daten verarbeitet werden.

b) Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
Jede betroffene Person hat das Recht, unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten.

c) Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden) (Art. 17 DSGVO)
Jede betroffene Person hat das Recht, zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der gesetzlich genannten Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Jede betroffene Person hat das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, sofern einer der gesetzlich genannten Gründe zutrifft.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Jede betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die durch sie einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.
Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

g) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung (Art. 13 DSGVO)
Jede betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen, wenn die Verarbeitung auf Art.6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a beruht, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

h) Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
Jede betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

 i) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DSGVO)
Jede betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung

  • (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder

  • (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder

  • (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

In den in (1) und (3) genannten Fällen werden angemessene Maßnahmen getroffen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

 

 Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

 

Sonstige Daten

Wir speichern folgende weitere Daten zu folgenden Zwecken:

Name, Telefonnummern, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort, Email-Adresse, Bankverbindung
Zur Auftragsabhandlung und Vertragsschließung

Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

 

Fremde Inhalte

Auf Seiten unseres Webangebotes können auch Inhalte Dritter (z.B. YouTube Videos oder Videos anderer Anbieter, Google-Maps, RSS-Feeds o.Ä.) eingebunden sein. Die Anbieter dieser Inhalte speichen i.d.R. Cookies auf dem Rechner der Nutzer. Dies können Sie durch entsprechende Einstellungen Ihres Browsers verhindern, was jedoch zur Folge haben kann, dass diese Inhalte nicht korrekt angezeigt werden.

Darüber hinaus speichern viele (Dritt-)Anbieter die IP-Adresse der Nutzer, um die entsprechenden Inhalte an den Browser des Nutzers senden zu können. Auf die Verwendung der IP-Adresse beim (Dritt-)Anbieter haben wir leider keinen Einfluss.

 

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von datenschutzrechtlichen Verstößen hat die betroffene Person ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde. Dies ist der oder die Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten finden Sie hier: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.